english  | Home | Sitemap | KIT

Der Einfluss von Gebirgswellen auf die Initiierung und Entwicklung konvektiver Wellen

Der Einfluss von Gebirgswellen auf die Initiierung und Entwicklung konvektiver Wellen
Autor:

Straub, W.

Links:
Quelle:

Wiss. Ber. Inst. Meteorol. Klimaforsch., Universität Karlsruhe, 41, ISSN: 0179-5619, ISBN: 978-3-86644-226-9 (2008)

Datum: 2008

In der Dissertation werden Einflüsse orographisch induzierter Strömungssysteme auf die Entwicklung konvektiver Wolken untersucht. Basierend auf einer Vielzahl numerischer Simulationen mit dem mesoskaligen Atmosphärenmodell KAMM2 wird speziell der Einfluss von Gebirgswellen auf die Initiierung und Entwicklung hochreichender Konvektion analysiert. Ausgehend von Simulationen, bei denen ebenes Gelände und idealisierte meteorologische Bedingungen vorgegeben werden, wird die Sensitivität der Strömungs- und Niederschlagsdynamik konvektiver Wolken auf Änderungen unterschiedlicher Parameter wie Windprofil, Temperatur- und Feuchteschichtung diskutiert. Des weiteren werden Simulationen quasi-stationärer Gebirgswellen, die sich in Strömungen über zweidimensionalen Hügeln und Tälern unterschiedlicher Geometrien ausbilden, präsentiert, die zum Zwecke der Modellvalidierung analytischen Lösungen der linearen, hydrostatischen Gebirgswellengleichung gegenübergestellt werden. Simulationen von Gebirgswellen bei Vorgabe komplexerer Konfigurationen liefern ferner den Rahmen zum Studium des Verhaltens von CAPE und CIN in hügeligem Gelände. Schließlich werden Studien über die orographiebedingte Auslösung und Entwicklung hochreichender Konvektion vorgestellt. Diese zeigen, dass welleninduzierte Änderungen der Stabilität und der Windgeschwindigkeit in der bodennahen Atmosphäre zu deutlichen Unterschieden in der Ausbildung hochreichender Konvektion führen können.