english  | Home | Sitemap | KIT

Berücksichtigung des Einflusses von anthropogenem Aerosol auf warme Wolken in COSMO-ART

Berücksichtigung des Einflusses von anthropogenem Aerosol auf warme Wolken in COSMO-ART
Forschungsthema:Berücksichtigung des Einflusses von anthropogenem Aerosol auf warme Wolken in COSMO-ART
Typ:Diplomarbeit
Datum:2008
Betreuer:

Vogel, B., Kottmeier, Ch.

Bearbeiter:

Bangert, Max Jonas

Links:Volltext (PDF)

Die Wechselwirkung zwischen dem atmosphärischen Aerosol und den Wolken ist eine der größten Unsicherheiten in der modernen Klima- und Wettervorhersage. Aerosolpartikel dienen in der Atmosphäre als Kondensationskerne bei der Bildung von Wolken und bestimmen dadurch die Größenverteilung der Wolkentropfen. Als Folge dessen ergeben sich Wechselwirkungen zwischen Aerosol, Wolken, Niederschlag und Strahlung in der Atmosphäre.
In dieser Arbeit wurde das gekoppelte, mesoskalige Atmosphären- und Chemie-Transport-Modell COSMO-ART, welches am IMK entwickelt wurde, um eine Berechnung der Aerosolaktivierung und der Wolkentropfenanzahldichten erweitert. Mithilfe der durchgeführten numerischen Simulationen konnte der  Einfluss der simulierten Aerosolverteilungen auf die Verfügbarkeit von Wolkenkondensationskernen, auf die Wolkentropfenanzahldichte und auf den warmen Niederschlag für die regionale Skala gezeigt werden.