deutsch  | Home | Sitemap | KIT

Ensemblesimulationen konvektiven Niederschlags für Westafrika durch Variation des Anfangszustandes mit verschiedenen Bodenfeuchtedaten

Ensemblesimulationen konvektiven Niederschlags für Westafrika durch Variation des Anfangszustandes mit verschiedenen Bodenfeuchtedaten
Research Topic:Numerische Wettervorhersage
type:Diplomarbeit
time:07/2010
tutor:

Kalthoff, N. 

person in charge:

Klüpfel, Vera 

Kurzbeschreibung

In der numerischen Wettervorhersage ist der Niederschlag noch immer eine der problematischsten Größen. Dies gilt für alle Modelle, von Globalmodellen mit der Maschenweite zwischen 25 km und 50 km bis zu hochauflösenden Modellen, wie z.B. das zurzeit beim DWD operationell verwendete COSMO-DE mit der horizontalen Auflösung von 2.8 km. Eine besondere Schwierigkeit stellen hierbei die konvektiven Niederschläge dar, die in den tropischen Regionen, insbesondere in Westafrika, fast ausschließlich den saisonalen Niederschlag ausmachen. Eine mögliche Ursache für die nicht zufriedenstellende Simulation konvektiver Niederschläge liegt in der Parametrisierung der Konvektionsprozesse. Um im Modell mesoskalige konvektive Systeme realitätsnah wiederzugeben, ist es von Vorteil, die Konvektionsparametrisierungen durch die Verwendung von Maschenweiten, bei denen hochreichende Konvektion explizit aufgelöst werden kann, zu umgehen.

Von dieser Problematik ausgehend sind vor allem in tropischen Regionen hochauflösende Ensemblevorhersagen ein wichtiges Hilfsmittel, um die bestehenden Unsicherheiten in der Niederschlagsvorhersage abschätzen zu können.