english  | Home | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Auslandsaufenthalt | Übersee

Bewerbungsschluss für das Studienjahr 2020 ist der 31. August 2019. Bis zu diesem Datum müssen auch die Empfehlungsschreiben und das Ergebnis des Sprachtests (wenn gefordert) bei IStO vorliegen.

Eine Möglichekite bieten sogenannte Direktkooperationen zwischen dem KIT und Partneruniversitäten weltweit. Diese Kooperation ermöglicht es Studierenden, ein oder zwei Auslandssemester an einer Partnerhochschule zu verbringen, ohne Studiengebühren entrichten zu müssen.  Das KIT hat Kooperationsverträge mit Unis in 15 Ländern. Schaut doch mal, ob euer Traumziel dabei ist!

 

 


Die zweite Möglichkeit bietet das Baden-Württemberg-Programm des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst, das zur Förderung der internationalen Zusammenarbeit Kooperationsverträge mit staatliche Hochschulsystemen einiger US-Bundesstaaten abgeschlossen hat. Da das KIT Teil des Baden-Württembergischen Universitätskonsortiums ist, haben Studierende des KIT die Möglichkeit ein oder zwei Auslandssemester an einer der im Verbund teilnehmenden Partnerhochschulen- bzw. -campi, ohne

Studiengebühren entrichten zu müssen.

 


Ebenfalls eine Anlaufstelle ist RISE. RISE steht für Research Internships in Science and Engineering und ist ein Programm, mit dem der DAAD den internationalen Austausch in den natur- und ingenieurswissenschaftlichen Disziplinen fördert.

RISE Germany z. B. bietet ausländischen Studierenden aus den USA, Kanada, Großbritannien und Irland Stipendien für ein Praktikum an deutschen Hochschulen an.

Mit RISE weltweit können deutsche Bachelorstudierende 1,5 - 3 monatige Forschungspraktika bei angesehenen Wissenschaftlern weltweit absolvieren. Die Praktika finden im Sommer in der vorlesungsfreien Zeit statt und werden vom DAAD mit einem Stipendium unterstützt.

 

 

Plant ihr einen Auslandsaufenthalt außerhalb Europas, müsst ihr früh genug mit den Vorbereitungen beginnen. Vor allem, wenn ihr euch um Stipendien- oder Studienprogramme bewerben wollt, müsst ihr mit einer Bewerbungsfrist bis zu eineinhalb Jahren vor eurem tatsächlichen Aufenthalt rechnen. Holt euch also früh Informationen zu den relevanten Programmen, um keine der Fristen zu versäumen.

Zusätzlich müsst ihr überlegen, ob ihr für euren Aufenthalt eine fremde Sprache lernen oder eure Sprachkenntnisse auffrischen müsst. Sprachkurse findet ihr am Sprachenzentrum (SpZ).

Vergesst nicht, dass ihr je nach Zielland ein Visum beantragen müsst. Dafür benötigt ihr bestimmte Unterlagen und die Beantragung kann Wochen dauern. Informiert euch am besten bei den diplomatischen Vertretungen (Botschaft, Konsulat). Je nach Dauer eures Aufenthaltes braucht ihr eine Krankenversicherung und solltet über eine Beurlaubung nachdenken.

Weitere Inforamtionen zur Vorbereitung eines Auslandsaufenthaltes findet ihr auf den ausführlich gestalteten Seiten des IStO.

Das International Students Office (IStO) beitet in monatlichen Infoveranstaltungen einen Überblick über Übersee-Austauschprogramme. Es werden Fragen rund um folgende Themen beantwortet:

  • Angebotetene Programme und die jeweiligen Voraussetzungen
  • Details zu Bewerbungsverfahren
  • die optimale Vorbereitung
  • Finanzierungsmöglichkeiten

Die Veranstaltung ist auch dazu gedacht, eure individuellen Fragen zu beantworten.

Weitere Informationen über die Austauschprogramme nach Übersee findet ihr auf

http://www.intl.kit.edu/ostudent/3605.php

Habt ihr vor eurem Auslandsaufenthalt Anerkennungszusagen für Studien- oder Prüfungsleistungen eingeholt, müsst ihr erbrachte Leistungen jetzt von euren Professoren anerkennen lassen und die Bestätigung zusammen mit eurem Notenauszug aus dem Ausland ins Prüfungssekretariat bringen.

Eine letzte Bitte in eigener Sache: Damit nachfolgende Studierende einen Eindruck von eurem Auslandsaufenthalt bekommen, bitten wir euch um Zusendung eines kurzen Berichts zusammen mit ein paar Bildern an kathi maurerIsl4∂kit edu. Berichte und Bilder sollen dann auf der Webseite genutzt werden. Bitte fügt eurem Bericht die unterschriebene Einverständniserklärung hinzu, anderenfalls können wir Bilder nicht auf der Seite veröffentlichen.