english  | Home | Sitemap | KIT
Fink
Prof. Dr. Andreas Fink
Studienberatung Meteorologie

Campus Süd, Physikhochhaus,
13. Stock, Raum: 13.14

Tel.: +49 721 608-48711
andreas fink∂kit edu

Knippertz
Prof. Dr. Peter Knippertz
Studiendekan Meteorologie

Campus Süd, Physikhochhaus,
13. Stock, Raum: 13.15

Tel.: +49 721 608-43565
peter knippertz∂kit edu

Hubel
Dipl.-Met. Eva Hubel
Studienberatung Meteorologie

Campus Süd, Physikhochhaus,
13. Stock, Raum: 13.08

Tel.: +49 721 608-46752
eva hubel∂kit edu

Wetterexperimente bei YouTube

erstellt von: Dr. H. Mahlke und Dipl.-Met. D. Piper (IMK-TRO)

Aktuelle Temperaturkurve der Wetterstation Hertzstraße in Karlsruhe


TEMP


StuMeTa

Die StuMeTa (Studentische Meteorologen-Tagung) ist ein jährlich stattfindendes Treffen von Studierenden der Fachrichtung Meteorologie aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die StuMeTa dient hauptsächlich dem Wissensaustausch zwischen den Studierenden der verschiedenen Universitäten
(weitere Infos).

Graphik Quiz

platzhalter

platzhalter
platzhalter
platzhalter
platzhalter

 
platzhalter

 

 

Studium und Lehre

Aktuelles:

  • Ankündigung: Die Vorbesprechung zur meteorologischen Exkursion vom 10. bis 14. Oktober 2016 in die Schweiz für den Masterstudiengang findet am 1. Juni 2016 ab ca. 17:00 (nach dem studentischen Seminar) im Seminarraum 13-02 im Physikhochhaus statt (Stand: 18.05.2016).

  • Hier der aktuelle Stand des Vorlesungsplans: Vorlesungsplan_SS16.pdf (Stand: 19.04.2016)

  • Am 2. Mai beginnt eine neue Runde des Karlsruher Prognoseturniers. Alle Informationen zum Modus/Anmeldung etc. finden Sie  auf der Homepage, oder am schwarzen Brett im 13ten Stock. (Stand: 19.04.2016)

  • Am 17. Dezember 2015 wurde eine neue Zugangssatzung für den Masterstudiengang Meteorologie beschlossen. Details sowie die neue Satzung finden Sie hier. (Stand: 08.01.2016)

Allgemeines:

Neben Informationen für Studieninteressierte finden Sie hier weitgehende Informationen zum Bachelorstudiengang und Masterstudiengang „Meteorologie“ sowie zur Möglichkeit der Promotion am Institut für Meteorologie und Klimaforschung (IMK) des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT):

 

B.Sc Meteorologie

Im Zuge des Bolognaprozesses wurde der Diplomstudiengang "Meteorologie“ von zwei neuen Studiengängen, dem Bachelorstudiengang und dem Masterstudiengang, abgelöst. Der Bachelorstudiengang wird seit dem Wintersemester 2008/09 in Karlsruhe angeboten. Bei erfolgreichem Studienabschluss wird der Grad "Bachelor of Science" (B.Sc) verliehen. Im Zuge einer Befragung über die Zufriedenheit mit ihrem Studium bewerteten 2015 die befragten Studierenden den Bachelorstudiengang Meteorologie mit einer Gesamtnote von 1,69 (30% sehr gut, 70% gut), fast eine halbe Note besser als der KIT-Durchschnitt.

 

M.Sc. Meteorologie

Der Masterstudiengang Meteorologie wird ebenfalls seit dem Wintersemester 2008/09 angeboten. Er ist ein konsekutiver Studiengang und baut auf dem Bachelorstudiengang Meteorologie auf. Es können aber auch Absolventen anderer naturwissenschaftlich/geowissenschaftlich orientierter Bachelorstudiengänge bzw. mit einem als gleichwertig anerkannten Abschluss eingeschrieben werden (siehe Zugangsvoraussetzungen). Bei erfolgreichem Absolvieren des Masterstudienganges wird der Grad „Master of Science“ (M.Sc.) verliehen.

 

Dipl. Met. (keine Neueinschreibungen oder Fachwechsel mehr möglich)

Die Umstellung auf die Studiengänge Bachelor und Master im Studiengang Meteorologie erfolgte an der Universität Karlsruhe (TH) zum Wintersemester 2008/09. Seit diesem Zeitpunkt kann das Studium der Meteorologie in Karlsruhe nicht mehr im Diplomstudiengang begonnen werden. Ein bereits begonnenes Diplomstudium kann jedoch fortgesetzt und abgeschlossen werden. Die Studierenden können Anträge auf Zulassung zur Prüfung letztmalig am 30.9.2015  stellen.

 

Promotion

DoktorhutDie oberste Stufe der dreistufigen Hochschulausbildung ist die Promotion. Sie kann dem Diplom- oder Masterstudiengang angeschlossen werden. Im Rahmen einer Promotion, die im Regelfall auf etwa drei Jahre angelegt ist, ist eine wissenschaftliche Arbeit, die sog. Dissertation, anzufertigen.

Nach Annahme der Arbeit durch die Fakultät Physik sowie bestandener Doktorprüfung wird der Titel "Dr. rer. nat." verliehen.