english  | Home | Sitemap | KIT

Quantifizierung des Einflusses außertropischer Umwandlung auf die Strömung der mittleren Breiten: Taifun Jangmi und weitere Fallstudien

Quantifizierung des Einflusses außertropischer Umwandlung auf die Strömung der mittleren Breiten: Taifun Jangmi und weitere Fallstudien
Typ:Dissertation
Betreuer:

Jones, S.C.

Bearbeiter:

Christian Grams

Links:Volltext (PDF)

In dieser Arbeit wird der Einfluss außertropischer Umwandlung (ET) tropischer Wirbelstürme auf die Strömung der mittleren Breiten in fünf realistischen Fallstudien untersucht. Dazu wurde eine Methode entwickelt, die es erlaubt einen tropischen Wirbelsturm aus einer Modellsimulation zu entfernen, und so dessen Einfluss zu quantifizieren. Diese Methode basiert auf der Inversion der potentiellen Vorticity. Die detaillierte Untersuchung von Taifun Jangmi (2008) zeigt den diabatisch verstärkten Netto-Transport von Luft niedriger PV zur Tropopause, als den entscheidenden Prozess, der den direkten Einfluss von ET bestimmt. Dies bestätigt sich in allen Fallstudien. Verschiebungsexperimente für Jangmi und vier weitere Fälle zeigen, dass die relative Lage des tropischen Wirbelsturms und der Strömung der mittleren Breiten entscheidend ist für die Fernwirkung von ET und die Reduzierung der Vorhersagbarkeit während ET.