Institut für Meteorologie und Klimaforschung

Modellierung der Ausbreitung von Ambrosiapollen mit COSMO-ART

  • Forschungsthema:Pollenausbreitung
  • Typ:Diplomarbeit
  • Datum:8/2009
  • Betreuer:

    Vogel, B.

  • Bearbeiter:

    Zink, Katrin

  • Links:Diplomarbeit_Zink.pdf

  • Im September 2006 wurden an mehreren Messstationen in Ostdeutschland überdurchschnittlich viele
    Ambrosiapollen registriert. Die Menge der Pollen lag mit bis zu 41 Pollen pro Kubikmeter Luft deutlich
    über dem Schwellenwert, ab dem Allergiker mit starken Atemwegsbelastungen rechnen müssen. Dieser
    Schwellenwert liegt bei Ambrosiapollen weit unter demjenigen für Baum- oder Gräserpollen. Bereits
    sehr geringe Konzentrationen können zu allergischen Reaktionen führen. Es stellt sich daher die Frage,
    ob ein Ferntransport der Ambrosiapollen möglich ist, und - falls dies der Fall ist - zu welchem Grad
    dieser die lokalen Konzentrationen beeinflusst.