Synthese- und Kommunikationsplattform (SynCom)

  • Ansprechpartner:

    Dr. S. Mohr

  • Förderung:

    Helmholtz-Gemeinschaft

  • Partner:

    Alfred-Wegener-Institut (AWI) Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung
    Forschungszentrum Jülich (FZJ)
    GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel
    Helmholtz-Zentrum Potsdam, Deutsches GeoForschungsZentrum (GFZ)
    Helmholtz-Zentrum Hereon
    Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ)
     

  • Starttermin:

    2021

Eine wichtige Komponente für die Kommunikation in der aktuellen Periode der programmorientierten Förderung (PoF IV) der Helmholtz-Gemeinschaft ist SynCom (Synthese- und Kommunikationsplattform). SynCom ist die Synthese- und Wissenskommunikationsinitiative des Forschungsbereichs Erde und Umwelt mit dem Schwerpunkt auf themenübergreifender Integration aller am Forschungsprogramm "Changing Earth – Sustaining our Future" beteiligten Zentren im Forschungsbereich. Ziel ist es, alle neun Topics im Forschungsprogramm und auch alle Querschnittsaktivitäten (Cross-Cutting Activities, CCAs) in einen strategischen und reflektierenden Rahmen zu setzen und die gesellschaftliche Bedeutung der Forschung darin zu erhöhen. Die Verbesserung des Wissenstransfers ist ein zentrales Ziel in der Helmholtz-Gemeinschaft und im Pakt für Forschung und Innovation.

Die folgenden drei übergreifenden Ziele sind für SynCom definiert:

  • Synthese wissenschaftlicher Erkenntnisse auf der Grundlage von Expertenwissen über Teilsysteme, um Fortschritte bei der Verwirklichung der wissenschaftlichen Ziele des Programms und darüber hinaus zu unterstützen.
  • Organisation des Dialogs mit der Gesellschaft und Stakeholdern, um integrierte Erdsysteminformationen zu kommunizieren und den gesellschaftlichen Impact zu erhöhen sowie gesellschaftliche Anforderungen bei der Bewältigung von Herausforderungen zu berücksichtigen, z. B. bei der Bewältigung der Energiewende, der Anpassung an den Klimawandel, dem Umgang mit Naturgefahren und kaskadierenden Extremereignissen.
  • Förderung und Koordination der Wissenssynthese innerhalb der Helmholtz-internen und weiteren Erdsystem-Forschungsgemeinschaft.

Hierfür bedient sich SynCom verschiedener Instrumente (z.B. Workshops, Symposien, Task Forces…).