english  | Home | Sitemap | KIT
Kontakt

Prof. Dr. Ch. Kottmeier
Institutsleiter

Dr. U. Corsmeier
Geschäftsführer

Sekretariat Campus Süd: Tel: +49 721 608-43356

Sekretariat Campus Nord: Tel: +49 721 608-22801


mehr

Karlsruher Meteorologisches Kolloquium
25.07.2017
Prof. Paul Field
Cloud-aerosol interactions in the Met Office Unified Model
KIT, CS, IMK-TRO, Geb. 30.23, Physikhochhaus, Wolfgang-Gaede-Str. 1, 13.OG, Seminarraum
COSMO-ART


Website...

Wettervorhersagen unserer Partner:

Im Bereich der Troposphärenforschung werden grundlegende Untersuchungen zu Klima, Wasserkreislauf und Spurenstoffhaushalten durchgeführt. Hierzu werden atmosphärische Prozesse wie Turbulenz, Konvektion, Wolkenbildung, Aerosolphysik, Niederschlagsentstehung und Austauschvorgänge an der Erdoberfläche durch Messungen und mit theoretischen Verfahren eingehend untersucht. Die Ergebnisse werden in Modellen der Atmosphäre genutzt, um die Vorgänge im Klimasystem und bei Wetterphänomenen geeignet darzustellen und vorherzusagen.

 

Neues

 
Saharastaub: verlässliche Leistungsprognosen für die Photovoltaik

Projekt PerduS untersucht Ertragsminderung von Solaranlagen durch Wüstenstaub – Voruntersuchungen gehen von möglichen Leistungseinbußen von zehn bis 20 Prozent aus.

mehr...
Neue Nachwuchsgruppe "Wolken und Sturmzugbahnen"

Am 1.9.2016 hat die vom BMBF-gefoerderte Nachwuchgruppe ihre Arbeit im Rahmen des HD(CP)2 Projekts aufgenommen.

mehr ...
Feuer belasten die Luft in Westafrika

KIT koordiniert EU-Projekt DACCIWA, das die Luft über der westafrikanischen Küstenregion untersucht.

mehr ...
 
Winterstürme über Karlsruhe im Blick

Meteorologen untersuchen die Entstehung von Windböen mit Messinstrumenten auf dem Karlsruher Energieberg.

mehr...
Neues EU-Projekt DACCIWA gestartet

IMK-TRO koordiniertes €9M-Projekt “Dynamics-aerosol-chemistry-cloud interactions in West Africa”  gestartet

mehr ...
2EHW_Gruppenbild_klein.jpg
Erfolgreicher 2ter Europäischer Hagelworkshop in Bern

Vom 19. bis 21. April 2017 fand der "2nd European Hail Workshop" an der Universität Bern (Schweiz) statt.

mehr...