english  | Home | Datenschutz | Sitemap | KIT
Kontakt

Prof. Dr. Ch. Kottmeier
Institutsleiter

Dr. U. Corsmeier
Geschäftsführer

Sekretariate
CS: 0721 608 43356
CN: 0721 608 22801


Karlsruher Meteorologisches Kolloquium
Dienstag, 18. Jun 2019
Daniel Koebele
Die Arbeit als Meteorologe bei einem privaten Wetterdienst
KIT, Campus Süd, IMK-TRO, Wolfgang-Gaede-Str. 1, Geb. 30.23, Seminarraum 13.OG

COSMO-ART


Website...

Wettervorhersagen unserer Partner:

Im Bereich der Troposphärenforschung werden grundlegende Untersuchungen zu Klima, Wasserkreislauf und Spurenstoffhaushalten durchgeführt. Hierzu werden atmosphärische Prozesse wie Turbulenz, Konvektion, Wolkenbildung, Aerosolphysik, Niederschlagsentstehung und Austauschvorgänge an der Erdoberfläche durch Messungen und mit theoretischen Verfahren eingehend untersucht. Die Ergebnisse werden in Modellen der Atmosphäre genutzt, um die Vorgänge im Klimasystem und bei Wetterphänomenen geeignet darzustellen und vorherzusagen.

 
 

Stellenausschreibung Meteorologie

Am Institut für Meteorologie und Klimaforschung (IMK-TRO) ist eine W3-Professur für Meteorologie zu besetzen. Wir suchen eine herausragende Persönlichkeit auf dem breiten Gebiet grundlegender Fragen der Meteorologie/Atmosphärenforschung.

Aktuelles

YIN Förderung für zwei interdisziplinäre Forschungsprojekte

Nachwuchsgruppenleiter kooperieren mit MathematikerInnen und EnergiesystemmodelliererInnen

"mehr"
DFG TransRegio “Waves to Weather” beginnt 2. Phase

Consortium mit München und Mainz untersucht Defizite und Herausforderungen der Wettervorhersage mit dem Ziel Vorhersagemodelle zu verbesseren

"mehr"
 
MiKlip Forecast
Regionale dekadische Klimaprognosen für Europa 2019 bis 2028

Die aktuellen dekadischen Klimaprognosen lassen in den nächsten 10 Jahren in Europa deutlich wärmere Jahrestemperaturen erwarten.

mehr...
Radar_Selex
Was passiert mit dem Niederschlag unterhalb des Radarstrahls?

Zum Boden hat die niedrigste Radarmessung  einen gewissen Abstand. Wie entwickelt sich der Niederschlag auf dieser Strecke?

mehr...
neuronales_netz
Neuronale Netze lernen Grenzschichtmeteorologie

Neuronale Netze können lernen, die Energie- und Massenflüsse zwischen Landoberflächen mit variabler Landnutzung und der Atmosphäre zu simulieren.

mehr...
 
Prof. Dr. Andreas H. Fink tritt vom 31. Januar 2019 bis 31. Dezember 2021 für drei Jahre in das CLIVAR-GEWEX Monsoons Gremium ein

Das Monsun-Gremium ist ein gemeinsamer Ausschuss von zwei Projekten des Weltklimaforschungsprogramm der Weltorganisation für Meteorologie.

mehr...
Horn_Afrika
Kartierung der komplexen Niederschlagssaisons am Horn von Afrika

Eine neue und flexible Methode ermöglicht die Erfassung von Regenzeiten am Horn von Afrika.

mehr...
Forschung zu tropischen Regenbändern und ihrer Klimawandelantwort

Das TRACMIP Projekt hilft, das Verständnis von tropischen Regenbändern und ihrer Klimawandelantwort zu verbessern.

mehr...