english  | Home | Sitemap | KIT

Untersuchung der Luftmasseneigenschaften und ihrer Transformation bei schweren Hagelereignissen über Europa

Untersuchung der Luftmasseneigenschaften und ihrer Transformation bei schweren Hagelereignissen über Europa
Typ:Diplomarbeit
Datum:2013
Betreuer:

Kunz, M.

Bearbeiter:

Busch, Martin

Links:Volltext (PDF)

Schwere Gewitterstürme bestimmen während der Sommermonate maßgeblich das Wettergeschehen in Deutschland und vielen anderen Regionen Europas. Aufgrund ihrer geringen räumlichen Ausdehnung wird hochreichende Konvektion nur unzureichend von den derzeitigen numerischen Wettervorhersagemodellen wiedergegeben. Auch die damit verbundenen Wetterphänomene wie Hagel werden nicht annähernd realistisch vorhergesagt. Aufgrund des erheblichen Schadenpotentials durch großen Hagel besteht ein hohes Interesse daran, die Entstehungsbedingungen und Luftmasseneigenschaften im Bereich schwerer Hagelstürme näher zu untersuchen. Damit ergibt sich auch die Möglichkeit die Vorhersagbarkeit, speziell in der Kurzfristvorhersage (maximal 24 Stunden), zu verbessern.

In dieser Arbeit werden die Luftmassen ausgewählter Hagelereignisse über Europa in Bezug auf deren mittlere meteorologische Entstehungsbedingungen in einem weiteren Gebiet analysiert. Dabei werden die Eigenschaften der Luftmassen sowie wirksame Hebungsantriebe in der näheren Umgebung genauer betrachtet. Des Weiteren dienen Rückwärtstrajektorien der zu Hagel führenden Luftmassen dazu, sowohl deren Herkunft als auch den Verlauf und die Transformation zu untersuchen.